Skip to main content

Studienprotokoll
Abschlussbericht der wissenschaftlichen Begleitung des Projekts "HEROES - Gegen Unterdrückung im Namen der Ehre"

Titel der Studie:

Abschlussbericht der wissenschaftlichen Begleitung des Projekts "HEROES - Gegen Unterdrückung im Namen der Ehre"

Autor oder Herausgeber:

Kavemann, B.

Erscheinungsjahr:

2012

Sprache:

Deutsch

Publikationsart:

Report/Bericht

Name der in der Studie evaluierten Maßnahme(n)

HEROES Gegen Unterdrückung im Namen der Ehre

Name der in der Studie evaluierten Präventionsansätze(n)

Deradikalisierung

Multiplikatorenschulung

Träger der Maßnahme

Strohhalm e.V.

Durchführende Einrichtung

Keine Angabe

Auftraggeber der Evaluation

World Childhood Foundation

Untersuchungszeitraum:
keine Angabe
Land

Deutschland

Bundesland

Berlin

Stadt oder Gemeinde

Neukölln

Kurzbeschreibung der Evaluation

Es handelt sich um eine Prozessevaluation des Projekts "Heroes - Gegen Unterdrückung im Namen der Ehre". Über quantitative und qualitative Befragungen, teilnehmende Beobachtungen sowie Dokumentenanalysen werden die Erfahrungen aller Beteiligten hinsichtlich des Projekts untersucht.

Evaluationstyp i
  • Formative oder Prozessevaluation
Empirische Methode i
  • Mixed
Was wird gemessen? (Effektmaße) i

Der direkte oder indirekte Effekt der Maßnahme auf Kriminalität wurde gar nicht untersucht.

Wie wird gemessen? (Empirische Daten) i

Primärdaten: Methode der Datenerhebung

  • Quantitativ : Online Befragung
  • Qualitativ : Semi-strukturiertes Interview
  • Qualitativ : (Teilnehmende) Beobachtung
  • Dokumentenanalyse (Primärdaten)
  • Quantitativ: Schriftliche Befragung
Wie wird gemessen? (Operationalisierung der Effektmaße) i

keine Angabe

Womit wird verglichen? i

Bezugsgröße / Maßstab für den Effekt der Maßnahme

Es gibt keinen Vergleichsmaßstab.

Wie wird die Stichprobe gezogen? i

Keine Angabe

  • Natürlich vorkommende Gruppe (z.B. Schulklasse; Therapiegruppe)
  • Selbstselektive Stichprobe (z.B. freiwillige Teilnehmer einer Maßnahme/Studie)

Wie groß ist die Stichprobe? i

0

Wie groß ist die Grundgesamtheit? i

0

Wie groß ist die Teilnehmerrate oder Rücklaufquote? i

0

Wie groß ist der Stichprobenfehler? i

0

Wie groß ist die Abbrecherquote der Teilnehmer? i

Anzahl der Personen:

0

Rate:

0%

Erläuterungen zum Samplingverfahren i

Keine Angabe

Skalenniveau der abhängigen Variable(n) (Effektgröße) i

Kategorial nominal/qualitativ

Zusammenhangsmaß i

Keine Angabe

Verteilung i

Die Studie macht keine Angaben

Welche weiteren Einflussfaktoren wurden kontrolliert i
  • Keine Angabe
Wie wurden weitere Einflussfaktoren kontrolliert? i
  • Keine Angabe
Ergebnis

Nach Einschätzung der Autoren erfährt das Projekt hohe Akzeptanz bei allen Kooperationspartnern, jungen Männern und Jungen sowie Mitschülerinnen und Mitschülern.

Welche Ergebnisse erzielt die evaluierte Maßnahme oder der Ansatz? i
Keine Angabe
Wie kann die Maßnahme erfolgreich umgesetzt und implementiert werden? i

Nach Einschätzung der Autoren kann das Projekt auf Dauer nicht über Preisgelder und Honorare für Weiterbildungen finanziert werden, weshalb eine Basisfinanzierung durch das Land erwünscht ist.

Fazit Wirksamkeit

Es liegen keine belastbaren Erkenntnisse darüber vor, ob Ansatz/Maßnahme Kriminalität reduziert. [?]

Handlungsempfehlungen

Sonstige Anmerkungen zu den Ergebnissen der Studie

Ziele der Studie i

Stufe 0: Die Studie benennt kein klares oder kein Untersuchungsziel.

Eignung des methodischen Zugangs i

Stufe 1: Der methodische Zugang ist prinzipiell geeignet für das Untersuchungsziel der Studie, gleichzeitig wäre ein anderes Studiendesign geeigneter gewesen.

Theoretische Grundlage i

Stufe 1: Die Studie benennt theoretische Annahmen über die Wirkungsweise der Präventionsmaßnahme, stellt aber keinen (ausreichenden) Bezug zu dessen empirischen Überprüfung her.

Interne Validität i
Stufe 0 Ein Erhebungszeitpunkt, keine Vergleichsgruppe.
Externe Validität i

Stufe 0: Die Stichprobe ist nicht repräsentativ: Die Ergebnisse sind nur für die Teilnehmer der Studie gültig

Messvalidität (Konstruktvalidität) der Effektgröße (abhängigen Variablen) i

Stufe 0: Die Studie macht keine oder unzureichende Angaben darüber, wie die Effektgrößen operationalisiert sind.

Qualität der Datenauswertung i

Stufe 2: Die Auswertung ist nachvollziehbar dokumentiert und augenscheinlich plausibel. Es werden aber wichtige Annahmen/Voraussetzungen zur Anwendung der Methode verletzt (z. B. zu geringer Stichprobenumfang, fehlerhafte Annahmen über die Verteilung, oder Skalenmaße. Bei qualitativen Auswertungsmethoden erfolgt keine Interpretation in Gruppen und/oder Intercoderanalyse.

Eine kritische Auseinandersetzung über die Einschränkungen (Verletzung von Annahmen und/oder fehlende Intercoderanalyse) erfolgt nicht, o

Ergebnisinterpretation i

Stufe 1: Angemessene, reflektierte und sachliche Interpretation der Ergebnisse; unzureichende Diskussion möglicher Grenzen und Einschränkungen der Ergebnisse.

Interessenkonflikte i

Stufe 2: Unabhängige Evaluation durch externe Einrichtung/Person ohne erkennbaren Interessenkonflikt.

Offene Kritik i

Die vorliegende Studie ist eine Prozessevaluation und verfolgt nicht den Anspruch die Wirkung der Maßnahme auf die Reduzierung von Kriminalität zu untersuchen.

Evidenzindex i

23