Skip to main content

Kontakt

mitra.moussanabo@bmi.bund.de
+49 (0)228 99681 - 13102

Nationales Zentrum Kriminalprävention (NZK)
c/o Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat, Hs. 6, Zi. 307
Graurheindorfer Straße 198
53117 Bonn

Schwer­punkte

  • Islam und Islamismus (schiitische und sunnitische Ausprägungen) / politische und gesellschaftliche Dynamiken im Nahen und Mittleren Osten (Levante und Golfregion)
  • Konstruktivistische Konfliktforschung und politische Soziologien in den internationalen Beziehungen (regionale Sicherheitsforschung)
  • Diskurstheorie / empirische Sozialforschung

Bisherige Tätigkeiten

  • 2015 bis 2016
    Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Internationale Politik und Konfliktforschung, Universität der Bundeswehr München, Projekt: Between Society and Regional Transformations. Christians, Christian Churches and Religion in a Changing Middle East
  • 2013 bis 2014
    Leiter Studentenkanzlei der Hochschule für Politik München
  • Seit 2012
    Lehrbeauftragter: Universität der Bundeswehr München / Hochschule für Politik München / Hochschule für Philosophie München
  • Seit 2012
    Referententätigkeiten (u.a. Hans-Seidel-Stiftung / Akademie für Politische Bildung Tutzing / Evangelische Akademie für Politische Bildung Tutzing)
  • 2010
    Mitglied der Redaktion Zeitschrift für Internationale Beziehungen, München
  • 2009 bis 2013
    Promotion zum Dr. Phil. an der Universität der Bundeswehr München 
  • 2009 bis 2012
    Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Professur für Internationale Politik und Konfliktforschung (Prof. Dr. Stephan Stetter), Universität der Bundeswehr München
  • 2003 bis 2008
    Magisterstudium der Politikwissenschaft und Geschichte - Universität Osnabrück

Publika­tionen

In Druck

  • Christianity in the Middle East. New York: Palgrave Pivot. (Hrsg. Zusammen mit Stephan Stetter).

  • Eastern Christian Subjectivation and Islamic Hegemony in the Arab World. In S. Stetter & M. Moussa Nabo (Hrsg.), Christianity in the Middle East. New York: Palgrave Pivot.

  • German experiences with and Perspectives on Terrorism. (Zusammen mit Jannis Jost).

2018

  • Entwicklung von Evaluationskriterien in der Extremismusprävention. forum kriminalprävention, 2, 19-22. (Zusammen mit Simone Ullrich, Inga Nehlsen und Marlen de la Chaux).
  • Überlegungen zur Schaffung einer Evidenzgrundlage für die Präventionsarbeit im Bereich islamistischer Extremismus. In M. Walsh, B. Pniewski, M. Kober & A. Armborst (Hrsg.), Evidenzorientierte Kriminalprävention in Deutschland. Ein Leitfaden für Politik und Praxis (S. 489-509). Wiesbaden: Springer-Verlag. (Zusammen mit Marlen de la Chaux und Marcus Kober).

2016

  • Der Jihad-Diskurs in der arabischen Welt. Hegemonie und legitime Geltung. Zeitschrift für Politik, 63, 369-397.

  • Salafismus – eine Einordnung. Einsichten und Perspektiven. Bayerische Zeitschrift für Politik und Geschichte, 1, 60-73. 

2015

  • Diskursive Interaktionsmuster des Libanonkonflikts. Wiesbaden: Springer-Verlag.

2012

  • Global conflict governance in the Middle East: World society, conflict management in Lebanon and the International Crisis Group. In S. Stetter (Hrsg.), The Middle East and globalization. (191-208). New York: Palgrave Macmillan. (Zusammen mit Stephan Stetter).

  • Regional order, transnational norms and legitimate action. The Middle East in a perpetual region-building process. In FAM Frauenakademi München (Hrsg.), Women - Power - Change. Transformation processes in North Africa and Middle East. (S. 15-17). München: FAM.